Montag, 26. Juli 2010

Selig sind die Enttäuschten.




Einer dieser Momente,
in denen man sich fragt,
wer - oder was - das falsche Bild hat - oder ist.

Manchmal würde ich wirklich gerne reinschauen, in andere.
Um zu wissen. Zu verstehen.
Also mehr.
Und dann wieder, denke ich: Nein. Besser nicht.
Obwohl: Das stimmt nicht. Reinschauen möchte ich so oder so..
auch wenn mir das Gesehene vielleicht nicht gefiele.

Kopfschütteln.

Kopfschütteln ist immer die schlimmste aller Optionen.
Aus jedwelcher Richtung gesehen.
Ob nun von drinnen nach draußen.
Oder von draußen nach drinnen.
Ich scheine da tief geprägt.

Ich bin Kopfschüttelparanoikerin. Wie es scheint.
Dabei kann ich das eigentlich ganz gut.
Also den Kopf schütteln.
Von links nach recht.
Oben nach unten.
Unten nach oben.
Und sogar von hinten nach vorn.
Mosh. Mosh.
Krieg ich hin, kein Problem!
Ganz ohne Nackenstarre und Gerüstverlust.

Und doch...

Täuschungen.
In der Täuschung liegt der Tod begraben!
Niemals, aber auch niemals,
darf man...

Das kleine Kind.
Enttäuscht.
Sag, wo darf ich weinen, wenn nicht hier?

Das große lacht sarkastisch.
Heulsuse! Was willst Du eigentlich?

Ja, was?

Kommentare:

  1. Zuerst las ich "Selig sind die Enthusiasten", Freudsche Fehlleistung.

    AntwortenLöschen
  2. Sie sind einfach viel zu positiv, im Tiefsten Ihres Inneren, Sir MQ!
    Obwohl das mit den Enthusiasten was hat...bleibe aber trotzdem bei den Enttäuschten. Die Rhön, die Rhön...die macht einen bodenständig und hart..

    AntwortenLöschen
  3. Wo soll das nur hinführen, wenn Liebe, Freiheit und alles auf dem Boden liegen ...

    AntwortenLöschen
  4. Aufheben? (Frau Araxe, ich meine, das ist doch nun wirklich altbekannt: Das Glück liegt auf der Straße! ;)....)

    AntwortenLöschen
  5. Das würde ich ja zugern mal sehen, dieses Kopfschütteln, bei mir ist das doch wie alles eher eine ruckelige Sache. Aber ich will nicht vom Hauptthema abschweifen: der Enttäuschung. Da machen Sie mir ja Mut! Und gleichzeitig auch wieder nicht. Aber da haben Sie mir ja Mut gemacht. Was für eine Enttäuschung. Doch mit Mut.... Aaarg! Sie haben einen Schleifenvirus konstruiert! Ich bin enttäuscht. Und beeindruckt! Da kommen mir fast die Tränen...

    AntwortenLöschen