Montag, 26. Juli 2010

Selig sind die Enttäuschten.




Einer dieser Momente,
in denen man sich fragt,
wer - oder was - das falsche Bild hat - oder ist.

Manchmal würde ich wirklich gerne reinschauen, in andere.
Um zu wissen. Zu verstehen.
Also mehr.
Und dann wieder, denke ich: Nein. Besser nicht.
Obwohl: Das stimmt nicht. Reinschauen möchte ich so oder so..
auch wenn mir das Gesehene vielleicht nicht gefiele.

Kopfschütteln.

Kopfschütteln ist immer die schlimmste aller Optionen.
Aus jedwelcher Richtung gesehen.
Ob nun von drinnen nach draußen.
Oder von draußen nach drinnen.
Ich scheine da tief geprägt.

Ich bin Kopfschüttelparanoikerin. Wie es scheint.
Dabei kann ich das eigentlich ganz gut.
Also den Kopf schütteln.
Von links nach recht.
Oben nach unten.
Unten nach oben.
Und sogar von hinten nach vorn.
Mosh. Mosh.
Krieg ich hin, kein Problem!
Ganz ohne Nackenstarre und Gerüstverlust.

Und doch...

Täuschungen.
In der Täuschung liegt der Tod begraben!
Niemals, aber auch niemals,
darf man...

Das kleine Kind.
Enttäuscht.
Sag, wo darf ich weinen, wenn nicht hier?

Das große lacht sarkastisch.
Heulsuse! Was willst Du eigentlich?

Ja, was?

Freitag, 16. Juli 2010

Und was meint jetzt das?

"Hühnchenhaut!"

(Das interessante bei dem Gedanken ist, dass er mir die Missverständlichkeit von allem 'mal wieder deutlich vor Augen führt!
Was also, dächten Sie, was es meinte, stünde hier gerade einfach nur: Hühnchenhaut! Hmm?)

Freitag, 9. Juli 2010

Statusreport

Ich klebe. Obwohl mir endlich nicht mehr heiß ist.
(Vorteil Fort Knox. Merken!)

Ich bin müde. Aber alles um mich herum ist Honig.
(Merke: Mutterbesuche in Stressphasen in Zukunft vermeiden.
Mit Bruder lau in der Nacht sitzen hingegen hellt einges auf.)

Ich bin ein glücklicher Mensch.
Trotzdem. Und einfach nur so.
(Ist bestimmt der Honig! Der macht alles so zäh und unwirklich.)

Kings of Convenience eignen sich noch immer perfekt als Hintergrundbeschallung.
(Lauter drehen! Einfach 'mal lauter drehen!)

Die Katze war seit Tagen nicht da. Aber vielleicht haben wir uns auch nur nie getroffen.

Leben kann alles sein. So insgesamt.
Mind the gap!