Freitag, 11. Juni 2010

Frau H. auf der Flucht

ES geht wieder los...



Immer dann, wenn irgendwas in dieser Art ansteht, verwandelt sich Frau H.'s ansonsten so beschaulich angenehmes Viertel in einen Public Viewing Moloch. All überall flackern die Flachbildschirme. Drinnen, draußen. Selbst vor Kiosk 2000 bleibt frau nicht verschont. Ob man will oder nicht: Man wandelt von einem Übertragungspunkt direkt in den nächsten...
Ist das eigentlich überall so? Oder nur in den sogenannten Szene Vierteln?

(Immerhin: Die Filmhauskneipe scheint Fussi-frei zu sein. Das wäre dann ja schon die halbe draußen Miete!)

Kommentare:

  1. Frau H., was ist denn das für eine Frage? Ich wohne in - Dortmund

    AntwortenLöschen
  2. Es ist definitiv ein Vorteil, in einem Rentnerstadtteil zu wohnen. Und die Amseln übertönen locker, die eine oder andere Tröte, die man aus der Ferne doch zu Ohren bekommt.

    AntwortenLöschen
  3. @Nora: Oh, ich sehe, es hätte schlimmer kommen können...
    @Frau Araxe: Dankbarerweise hat wenigstens Fort Knox - welches ja, wenn auch sonst bisweilen etwas undankbar, zumindest in jederlei Hinsicht gut geschützt ist - eine Geräuschkulisse ähnlich jener die Sie so idyllisch beschreiben...ich darf nur einfach nicht vor die Tür gehen. Und muss vielleicht ein paar Umwege nehmen, auf dem Nachhauseweg.
    Immerhin entkomme ich ab morgen zumindest tagsüber dem ansonsten ja gewerblich hilflos ausgelieferten Touristenszeneviertel. (da hat selbst der Käsemann, der sympatische Käsemann...so einen 3000Zoller vorm Laden hängen! Hell!).
    Wahrscheinlich werde ich ein Gewerbegebiet nie wieder so lieben wie in den nexten 10 Tagen....und Abends schließe ich mich einfach ein.

    AntwortenLöschen
  4. Und dabei gibt es sooo viel wichtigeres als diese olle WM... z.B.

    http://de.news.yahoo.com/34/20100615/tod-tiefe-einblicke-odyssee-einer-digica-045b8e8.html

    Schwärmende LGs
    Katrin

    AntwortenLöschen