Samstag, 17. April 2010

WTF

Ich hasse es ausgeliefert zu sein.
Ich hasse es wirklich.
Nichts macht mich fertiger.
Egal wann, wo und wobei.
Dieses Gefühl
NICHTS
tun zu können.
NICHTS!
Ist das schrecklichste,
was man mir antun kann.

Countdown 14.15h.

Und dann?

Besäufnis fortsetzen?
Total cut by self?
Oder wieder einigermaßen versöhnt mit den Umständen?

(Geh' jetzt erst mal zum Eisenwarenhändler, das beruhigt mich bestimmt....)

Kommentare:

  1. Man kann immer etwas tun. (Meistens das Falsche. Aber immerhin.)

    AntwortenLöschen
  2. P.S. Als Taekwondo-Expertin sollten Sie das eigentlich wissen.

    AntwortenLöschen
  3. Nun, Sie haben natürlich wie immer recht. Exakt aus diesem Grund, sprach ich auch von einem "Gefühl". Im Nachhinein bin ich trotzdem sehr froh, dass ich nichts tat...und einfach nur einige Zeit unter der vermeintlichen Hilflosigkeit litt.
    (Und der Taekwondo-Experte sind dann wohl eher Sie, mein WTF war anderer Natur ;)...)

    AntwortenLöschen