Mittwoch, 27. Januar 2010

Zähe Schnelligkeit.

Die Stunden, Tage, Wochen,
verrinnen in einer dickflüssigen Gleichförmigkeit.
Morgen? Heute?
Seit wann?
Wie lange noch?
Schon?
Gestern?
Eine diffuse Masse Leben häuft sich stetig vor mich hin.
Müdigkeit wird zum Hobby.
Schlaf zu Passion und Luxus.
Einzig Zahlen erfreuen nebenbei.
Ich wünschte, ich hätte Entspannung.
Also mehr davon, in meinem Erbgut...

(Und heute Nacht wird dann 'mal wieder von was Schönem geträumt. Und nicht vom Job. Herrjeh!)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen