Freitag, 12. Juni 2009

Gut Ding will Weile.

Der Geruch des Fortschritts durchströmt Fort Knox, begleitet von Ganzkörpermuskelkater.
Dass Lackieren so anstrengend sein kann, hatte ich nicht erwartet. Aber da verhält es sich wohl, wie mit allen Dingen im Leben: Die Menge machts...
Gut nur, dass das Lieblingsprodukt so aasig lange Trocknungszeiten hat. Und die nächsten beiden Wochen inklusive Enden so verplant sind.
Nicht auszudenken, irgendwann doch noch fertig zu werden, mit diesem Projekt...

(Und jetzt heißt es erst 'mal ab zum Eisenwarenhändlerfreund - Nasenschleifpapier kaufen. Ungeduldige Schlampe, ich...immernoch...)

201918

Kommentare:

  1. Was machen Sie eigentlich, wenn das Projekt abgeschlossen ist? (Falls das jemals zutreffen wird.) Umziehen?

    AntwortenLöschen
  2. Sie werden lachen, Sir Quint: Exakt das ist die Rede der Vertrauten seit Jahren :)...und wahrscheinlich wird es auch so sein. Ich will da gar nicht widersprechen.
    Aber es ist noch lange nicht aller Tage Abend in Fort Knox, so gesehen habe ich gut gewählt ;) Und das "Projekt" ist ja nur ein Teil des "Projektes"...von daher bleibt mir noch viel viel Zeit..

    AntwortenLöschen